Basisqualifizierung: Beratung und Behandlung bei pathologischem Glücksspielverhalten, Teil I

Veranstaltungsinformation
Erste von zwei dreitägigen Veranstaltungen

Typ

Seminar/Workshop

Zeitraum

21. Juni 2017 - 23. Juni 2017

Beschreibung

Beim pathologischen Glücksspielverhalten handelt es sich um ein komplexes Krankheitsbild. Um Betroffenen den Zugang in die Beratungsstellen zu erleichtern und ein adäquates Beratungsangebot vorzuhalten, bedarf es einer Erweiterung des Beratungsangebotes, u.a. in Suchtberatungsstellen. Dieses Qualifizierungsangebot richtet sich an Suchtberater/-innen, Suchttherapeut-/innen und Psychotherapeut/-innen. Die Basisqualifizierung findet in Form von zwei dreitägigen Veranstaltungen statt. Der Teilnehmerbeitrag beträgt jeweils 280,00 € kosten (Für Teilnehmende aus dem Land Brandenburg gilt ein ermäßigter Teilnehmerbeitrag von jeweils 150,00 €). Für den erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung und den Erwerb eines Zertifikats ist eine Teilnahme an beiden Veranstaltungen erforderlich. Diese können nicht einzeln gebucht werden. Eine Akkreditierung bei der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer wurde beantragt. Inhaltsangabe: Grundlagenwissen: •Varianten des Glücksspiels, Glücksspielmarkt, Eigenschaften des Glücksspiels •Komorbidität, Verlaufsmuster, Spielertypologie •Erkennungsmerkmale und Störungsmodell •Auswirkungen (individuelle und soziale Folgen) •Risiko- und Schutzfaktoren im sozialen Umfeld •Bedeutung der Familie und des sozialen Umfeldes Beratungswissen: •Kontaktaufnahme, Gestaltung des Erstkontakts •Screening- und Diagnostik-Instrumente •Empfehlungen der Spitzenverbände der Krankenkassen und Rentenversicherungsträgern für die medizinische Rehabilitation bei pathologischen Glücksspieler-/innen Referentin: Dr. Dipl.-Psych. Yvonne J. Kulbartz-Klatt, Psychologische Psychotherapeutin, DVT-Supervisorin, an zahlreichen Ausbildungsinstituten als Lehrdozentin, Supervisorin und Selbsterfahrungsleiterin für Psychologische Psychotherapeuten tätig, Leitung der Weiterbildung Suchttherapie am Angermünder Institut für Suchttherapie und Suchtmedizin (AISS). Seit 2009 psychotherapeutische Praxis in Berlin, davor leitende Psychologin der Abteilungen Psychosomatik und Sucht an der salus klinik Lindow. Seit 2008 Konzeption und Durchführung der Qualifizierung "Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel im Land Brandenburg".
Basisqualifizierung Beratung bei pathologischem Glücksspielverhalten

Inhaltsebene

  • Stoffungebundene Süchte / Verhaltenssüchte
    • Pathologisches Glücksspiel/ Wetten

Konzeptionelle Ebene

  • Informationsvermittlung
  • Kompetenzförderung

Internetseite

Anmeldung

über www.blsev.de/termine

Kosten

Kosten für beide Veranstaltungsblöcke zusammen: 560€, (für Teilnehmende aus dem Land Brandenburg beträgt der Teilnehmerbeitrag insgesamt 300,00 €)kosten 300 €)

Ort

Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V., Potsdam

Veranstaltungsort

  • Bund
Verantwortlich: -